Welcome to the publication shop of the nova-Institut!


Here you will find publications (studies, press releases, CDs, books) in the field of renewable resources as free or payable downloads and/or by mail. Please contact us, if you are searching for a nova publication not listed on this page.

Find our latest studies, graphics, press releases and the proceedings of our conferences at www.bio-based.eu




Language:
Full-text search:

nova-Institute and bioplastics MAGAZINE published the 5th edition of the International Business Directory for Innovative Bio-based Materials, iBIB2014/15, and continue the success story of the state-of-the-art B2B directory. The latest edition provides a comprehensive picture of the bio-based economy and presents 65 major companies, associations, agencies, engineering and research institutes as well as certifiers from 15 countries on 4 continents: www.bio-based.eu/iBIB.

Biocomposites: 350,000 t production of wood and natural fibre composites in the European Union in the year 2012. The most important applications sectors are construction (decking, siding and fencing) and automotive interior parts. Between 10 – 15% of the total composite market is covered by Wood-Plastic Composites (WPC) and Natural Fibres Reinforced Composites (NFC).

Make sure you’re visible and findable in the bio-based world! The iBIB2012/13 international business directory enables industrial suppliers and customers to get in touch with each other. It contains information on about 80 major companies, associations and R&D organisations from 19 countries on 6 continents, 155 pages.

The iBIB2011 will enable industrial suppliers and customers to reach out with one another. New markets such as bio-based plastics, composites and green additives are mostly based on 'insider-knowledge' and therefore lack transparency. The iBIB2011 will help firms to find the best bio-based solutions available worldwide. 70 companies, associations, R&D from 16 countries, 136 pages.

Die Rohstoffwende in der Chemie- und Kunststoffindustrie hin zu nachwachsenden Rohstoffen hat sich im Jahr 2010 erheblich beschleunigt. Weltweit gibt es immer klarere politische Vorgaben in Richtung einer bio-basierten Ökonomie, worunter neben bio-basierten Kunststoffen und Verbundwerkstoffen auch bio-basierte Additive und die Grüne Chemie verstanden werden. Der Biowerkstoff-Report präsentiert wichtige aktuelle Entwicklungen.

Die Studie des nova-Instituts zeigt mehr Ressourceneffizienz, Klimaschutz, Versorgungssicherheit und Beschäftigung durch eine stärkere stoffliche Nutzung von Agrarrohstoffen und Holz. Neuausrichtung der Förderpolitik gefordert. ( Downloads)

Im Projekt "Nachwachsende Rohstoffe in der Wikipedia" wurden unter der Leitung des nova-Instituts über 500 Stichworte neu erarbeitet und überarbeitet. Begleitet und unterstützt wurde das Projekt durch die FNR und finanziert aus Mitteln des BMELV.  Stand: 05/2010

Im Projekt "Nachwachsende Rohstoffe in der Wikipedia" wurden unter der Leitung des nova-Instituts über 500 Stichworte neu erarbeitet und überarbeitet. Begleitet und unterstützt wurde das Projekt durch die FNR und finanziert aus Mitteln des BMELV.  Stand: 05/2010

Im Projekt "Nachwachsende Rohstoffe in der Wikipedia" wurden unter der Leitung des nova-Instituts über 500 Stichworte neu erarbeitet und überarbeitet. Begleitet und unterstützt wurde das Projekt durch die FNR und finanziert aus Mitteln des BMELV.  Stand: 05/2010

Im Projekt "Nachwachsende Rohstoffe in der Wikipedia" wurden unter der Leitung des nova-Instituts über 500 Stichworte neu erarbeitet und überarbeitet. Begleitet und unterstützt wurde das Projekt durch die FNR und finanziert aus Mitteln des BMELV.  Stand: 05/2010

Die Studie des nova-Instituts zeigt mehr Ressourceneffizienz, Klimaschutz, Versorgungssicherheit und Beschäftigung durch eine stärkere stoffliche Nutzung von Agrarrohstoffen und Holz. Neuausrichtung der Förderpolitik gefordert. Bereits Downloads.

A new study from the nova-Institut shows higher resource efficiency, climate protection, improved security of raw material supplies and employment benefits through the increased material use of agricultural and forest products. Realignment of the policy framework supporting renewable resources is required. Already downloads.

Fachzeitschrift: Biokunststoffe, Naturfaserverstärkte Werkstoffe, Wood-Plastic-Composites – Bioressourcen und stoffliche Nutzung Nachwachsender Rohstoffe.
Im Fokus: Biowerkstoff-Kongress – Report on industrial hemp

Der Branchenführer Innovative Biowerkstoffe (BIB 2010) liefert einen Überblick über die Akteure der neuen Biowerkstoffe (Wood Plastic Composites (WPC), Biokunststoffe & naturfaserverstärkte Kunststsoffe (NFK)). Das 104-seitige Buch präsentiert 43 nationale und internationale Akteure. 

Fachzeitschrift: Biokunststoffe, Naturfaserverstärkte Werkstoffe, Wood-Plastic-Composites – Bioressourcen und stoffliche Nutzung Nachwachsender Rohstoffe.
Im Fokus: Biowerkstoff-Kongress – Weltmarkt Baumwolle – WPC im Möbelbau – Landnutzung und Biokunststoffe

Fachzeitschrift: Biokunststoffe, Naturfaserverstärkte Werkstoffe, Wood-Plastic-Composites – Bioressourcen und stoffliche Nutzung Nachwachsender Rohstoffe.
Im Fokus: Holzwerkstoffindustrie – Hanfkalk als Baustoff – Rohstoffpreise 2009 – Biowerkstoff des Jahres

Aktueller Stand – Flächenkonkurrenz – Besonderheiten; Potenziale und Rahmenbedingungen (31.03.2009, Berlin, Michael Carus / nova-Institut GmbH, 3,2 MB)

Der Branchenführer Innovative Biowerkstoffe BIB’09 liefert erstmalig einen Überblick über den Gesamtmarkt der neuen Biowerkstoffe. Das Buch präsentiert 50 Unternehmen und Akteure aus sechs Ländern. (www.biowerkstoff.info)

Fachzeitschrift: Biokunststoffe, Naturfaserverstärkte Werkstoffe, Wood-Plastic-Composites – Bioressourcen und stoffliche Nutzung Nachwachsender Rohstoffe.
Im Fokus: Kongress Rohstoffwende & Biowerkstoffe – Bambus – Bernsteinsäure

Fachzeitschrift: Biokunststoffe, Naturfaserverstärkte Werkstoffe, Wood-Plastic-Composites – Bioressourcen und stoffliche Nutzung Nachwachsender Rohstoffe.
Im Fokus:
Rohstoffpreise – Kokosfasern für Sitzkomfort im Auto – Hopfenfasern


Fachzeitschrift: Biokunststoffe, Naturfaserverstärkte Werkstoffe, Wood-Plastic-Composites – Bioressourcen und stoffliche Nutzung Nachwachsender Rohstoffe.
Im Fokus: Fallende Erdölpreise – Globale Rohstoffwende II – Renaissance der Naturfasern

 

Naturfaserverstärkten Kunstoffe: Biorohstoffe und deren Gewinnung, Einsatzbereiche, Verfahren, Marktentwicklung, Rahmenbedingungen und Potenziale.
Druckfassung kostenlos bei der FNR (Broschüre, 2. akt. Auflage, 40 Seiten, Juni 2008)

Fachzeitschrift: Biokunststoffe, Naturfaserverstärkte Werkstoffe, Wood-Plastic-Composites – Bioressourcen und stoffliche Nutzung Nachwachsender Rohstoffe.
Im Fokus: WPC in China – Rohstoffwende – Markt und Kapazitäten Biokunststoffe

Preisentwicklung verschiedener Rohstoffe, aktuelle und künftige Verfügbarkeit und Nutzung von Agrarflächen für Nachwachsende Rohstoffe sowie deren energetische und stoffliche Nutzung. (Präsentation vom Deutschen Verpackungskongress 2008, Juni 2008)

Flachs und Hanf: Nischenkulturen oder künftig wichtige Agrarrohstoffe? Das Buch gibt einen umfassenden Überblick über die Marktsituation und die Zukunftschancen der alten Kulturpflanzen. Druckfassung kostenlos bei der FNR. (391 Seiten, Januar 2008)

Der Produktkatalog Naturfaser-Spritzguss zeigt 16 Unternehmen aus Deutschland, die Naturfaser-Granulate produzieren und am Markt anbieten, die für Spritzguss und Extrusion genutzt werden können.

Der Produktkatalog Naturfaser-Spritzguss zeigt 16 Unternehmen aus Deutschland, die Naturfaser-Granulate produzieren und am Markt anbieten, die für Spritzguss und Extrusion genutzt werden können.

Autor: Dipl-Phys. Michael Karus (nova-Institut GmbH) et.al., herausgegeben von der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR), 20 Seiten, A5, farbig

Überarbeitete und ergänzte Auflage der WPC-Studie (Januar 2006). Die WPC-Studie bietet einen umfassenden Überblick insbesondere über den nationalen aber auch internationalen Markt für Wood-Plastic-Composites (WPC).  96 Seiten, 36 Abbildungen und 19 Tabellen.

Contact

nova-Institut GmbH
Chemiepark Knapsack
Industriestraße 300
50354 Huerth, Germany
tel. +492233-48-1440
fax +492233-48-1450
contact@nova-institut.de

Information

The whole financial processing is carried out by the following company:
element 5 - Digital River GmbH
Vogelsanger Str. 78
50823 Koeln, Germany
phone: +49(0)221-31088-0
fax: +49(0)221-31088-99
http://www.element5.de
info@element5.de

After paying the nova-Institut receives a notification to send the ordered product(s) to you.